Der Publikums-Oskar-Gewinner 2015:

Profilbild

Frank Bauermann

487 Stimmen

01097 Dresden

Er organisiert seit vielen Jahren schon eine Heimkinderausfahrt für das Kinder- und Jugendheim „Haus am Czorneboh“ in Wuischke. Er ist Mitglied bei den Motorradfreunden Oberlausitz, welche sich auch bei vielen anderen Gelegenheiten für die Kinder in Wuischke engagieren. Von dieser starken und intensiven Verbindung profitieren insbesondere die Kinder, Jugendlichen und jungen Mütter. Sie sind alle froh und stolz, zu jeder Zeit auf die Hilfe der Biker bauen zu können – ob bei Arbeitseinsätzen zur Pflege und Verschönerung der Außenanlagen oder bei der Organisation und Durchführung von Höhepunkten für die Kinder, wie beispielsweise das traditionelle Backen zu Ostern und Weihnachten. Die Motorradfreunde unterstützen überdies durch Sach- und Geldspenden sowie der Beschaffung von Möbeln für junge Volljährige, die in den eigenen Haushalt ziehen. Die Ehrung mit dem Kinderarche-Oskar wäre ein schöner Dank für dieses große Engagement.

Zeichnungen: Peter „Pit“ Müller

Profilbild Bernd Hartmann

346 Stimmen

Bernd Hartmann

01445 Radebeul

Immer wieder hat der Förderverein der Grundschule Niederlößnitz in Radebeul-West versucht, einen Verkehrslotsen zu finden. Ohne Erfolg. Bis im vergangenen Schuljahr Bernd Hartmann kam. Mit extrem viel Herz steht er zuverlässig und pünktlich jeden Morgen auf der Schulkreuzung, immer gut gelaunt. Er hat Einfühlungsvermögen und ist stets um die Sicherheit der Kinder bedacht. Als langjähriger Trainer in der Radebeuler Handballlandschaft hat er sich in den letzten Jahren den benachteiligten und behinderten Kindern und Jugendlichen verschrieben, kümmert sich ehrenamtlich um Special Olympics und andere Turniere. Zusätzlich unterstützt er vormittags den Hausmeister der Schule, hilft in der Bibliothek, unterstützt Kollegen im Förderunterricht, betreut mit einer Lehrerin die Homepage und unterstützt den Hort bei der Hausaufgabenbetreuung. Das alles macht er mit Herzblut und großem Engagement (jeden Tag sechs Stunden, für 180 Euro als Bufdi). Das ist doch ein kinderfreundlicher Sachse wie aus dem Bilderbuch!

Profilbild Andreas Bayer

205 Stimmen

Andreas Bayer

08451 Crimmitschau

Er ist in der Kirchgemeinde sehr engagiert und setzt sich ehrenamtlich für verschiedene Belange ein. Besonders liegt ihm die Musik am Herzen. Er leitet schon viele Jahre unseren Kirchenchor. Seit etwa fünf Jahren leitet er zusätzlich die Chorkids, einen Chor für Schüler und Schülerinnen, und vermittelt jeden Mittwoch ehrenamtlich den Kindern und Jugendlichen die Freude an der Musik. Mit viel Geduld bezieht er die Jugendlichen ein und bereitet auch zu besonderen Anlässen Auftritte im Gottesdienst vor. Zur Firmung dieses Jahr hat er sogar extra ein Lied für die Firmlinge geschrieben. Er ist sehr bescheiden und erwartet keinen Dank. Der Auftritt an sich ist ihm schon Dank genug. Ich bzw. auch andere Chormitglieder sind der Meinung, dass sein Einsatz nicht selbstverständlich ist und er auf alle Fälle den Kinderarche-Oskar verdient.

Profilbild Torsten Börner

197 Stimmen

Torsten Börner

09619 Zethau

Unser Jugendfeuerwehrwart ist der Beste, den sich die Jugendfeuerwehr Zethau mit ihren bis zu 20 Kindern und Jugendlichen nur wünschen kann. Er achtet immer darauf, dass wir nicht nur viel Feuerwehrwissen eingetrichtert bekommen, sondern auch Spaß daran haben. Torsten hat mit unserer Hilfe eine Facebook-Seite und ein tolles Video über unsere Feuerwehr erstellt. Er leitet und organisiert immer wieder Veranstaltungen mit anderen Feuerwehren und Vereinen. Und das macht er alles in seiner Freizeit und damit wir eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung haben. Torsten ist ein zuverlässiger Mensch, der uns Jugendliche versteht und immer für uns da ist. Man kann über alles mit ihm reden, er hat immer ein offenes Ohr für jeden Einzelnen von uns und weiß auf jede Frage eine Antwort. Er nimmt jeden Einzelnen von uns so, wie er ist. Und egal wie gestresst er ist, er hört einem trotzdem zu.

Profilbild Maik Tautenhahn

141 Stimmen

Stimmen korrigiert aufgrund von Manipulation

Maik Tautenhahn

09350 Lichtenstein

Er hat im Juni eine große Knochenmarkspendentypisierung in Zwickau für ein krebskrankes Mädchen organisiert. Dank dieser Aktion hat sich die Anzahl der typisierten Leute im Landkreis um reichlich ein Drittel erhöht und er hat zwei andere ähnliche Aktionen in der näheren Umgebung inspiriert und unterstützt. Die Organisation war ein riesiger Aufwand und er hat eine ganze Menge Leute mobilisiert. In der Stadt war ein richtiges „Wir“-Gefühl zu spüren, Wahnsinn! Das Mädchen ist jetzt auf dem Weg der Besserung und für sie und alle anderen Leute, denen mit Knochenmark aus dieser Aktion geholfen wird, hat er einen Oskar verdient!

Profilbild Robert Marschall

116 Stimmen

Robert Marschall

02625 Bautzen

Der Gemeindepädagoge in der Gemeinde St. Petri Bautzen engagiert sich über die Maßen für die Kinder, die zu ihm zur Kinderkirche und anderen Kreisen kommen. Er bringt sich in die Arbeit im Ev. Kindergarten ein, organisiert Kinderferientage usw. Zusätzlich betreut er jedes Jahr eine Kinderfreizeit, die so nachgefragt wird, dass im letzten Jahr die Übernachtungsmöglichkeiten schon mit Zelten erweitert werden mussten. Nebenbei betreut er das Projekt TenSingKidz: Dort bringt er Kinder und Jugendliche zusammen, die selbst ein (Theater)Stück entwickeln. Er gibt dabei nur Anregungen und lässt die Kinder ganz viel selber einbringen: von Liedtexten über eigenkreierte Tänze bis hin zu den Requisiten. Das, was er den Kindern mitgibt, trägt wahnsinnig dazu bei, dass die Kinder unzählige Kompetenzen entwickeln – von der sozialen über die kreative bis zur gesanglichen. Sie werden nicht unter Druck gesetzt, sondern können einfach nur sie selbst sein und ihre Neigungen und Begabungen finden. In einer Zeit, in der vielfach nur Leistung gesehen wird, ist das nicht mehr selbstverständlich.

Profilbild Frank Nitzel

79 Stimmen

Frank Nitzel

08412 Werdau

Er arbeitet an der Berufsakademie Glauchau und trainiert in seiner Freizeit seit rund 20 Jahren Kinder im Judo-Club Crimmitschau, seit 2014 ist er Präsident des Judoverbandes Sachsen. 2013 hob Frank Nitzel für seine Trainingsgruppe das Projekt „Judo-Wander-Dreijahresplan“ aus der Taufe: Innerhalb von drei Jahren (jeweils in den Sommerferien) wanderten Kinder und Eltern je eine Etappe der Strecke Crimmitschau-Kap Arkona (Rügen) – 663 Kilometer – und übernachteten dabei meistens bei anderen Judo-Vereinen. Nebenher sammelten sie Geld für die „Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e.V.“. Bis Ende 2014 konnten sie dahin schon mehr als 9600 Euro spenden. Die Deutsche Wanderjugend hat 2014 die Trainingsgruppe von Frank Nitzel als Preisträger im Bundeswettbewerb „Jugend wandert“ ausgezeichnet.

Profilbild Wilfried Jänner

63 Stimmen

Wilfried Jänner

08468 Reichenbach

Neben seinem Beruf als Heilerziehunspfleger und Betreuer im Förder- und Betreuungsbereich der Lebenshilfewerkstatt Reichenbach engagiert sich Wilfried als Trainer der Fußballmannschaft für Behinderte beim Reichenbacher FC. Derzeit betreut er hier 27 Spieler. Außerdem begleitet er als Schiedsrichter-Obmann derzeit drei junge Schiedsrichter unter 16 Jahren. Er ist Vorsitzender des Jugendsportgerichtes des Vogtländischen Fußballverbandes und Mitglied des Behindertenrates der Stadt Reichenbach. Bei all seinen Aufgaben findet Wilfried immer wieder auch im Privaten die Zeit, sich der Anliegen der Kinder und Jugendlichen anzunehmen. Sein Herz schlägt für junge Menschen. Er ist ein echtes Vorbild für sie.

Profilbild Ingo Loth

53 Stimmen

Ingo Loth

01855 Sebnitz

Er ist in und um Sebnitz als engagierter Sportler insbesondere für Kinder und Jugendliche bekannt. Vielfältig versucht er, Kinder für Sport zu begeistern – vom Sportangebot für Vorschulkinder über Vereinssport. Unter anderem hat er folgende Gruppen aufgebaut: Eishockey/Inlinehockey „Eishirsche“; Basketball „Korbhirsche“; Kindertrainer beim Sebnitzer Radfahrverein; Kindertrainer beim Skiclub Sebnitz; Konditionstrainer beim HCS (Handball) und BSV (Fußball). Ab September übernimmt er ein GTA-Angebot Allgemeiner Sport in der Oberschule als Ergebnis des Stammtischs der Sebnitzer Sportvereine. Wenn man Ingo Loth erlebt, fasziniert besonders sein wertschätzender Umgang mit den Kindern – egal, ob groß oder klein, Junge oder Mädchen. Er ist immer ansprechbar und engagiert sich sehr als kinderfreundlicher Sachse.

Profilbild Grit Walther

51 Stimmen

Grit Walther

02625 Bautzen

Ich möchte Grit Walther für den Oskar vorschlagen, Mutter von zwei Söhnen (12 und 6 Jahre alt), Ehefrau, berufstätige Logopädin, kümmert sich auch in jeder freien Minute um ihre Großeltern sowie um ihre Kinder sowie auch berufsbedingt um Kinder rührend in ihrer Praxis und Behindertenstellen!

Profilbild Thomas Majka

41 Stimmen

Thomas Majka

02826 Görlitz

Thomas Majka setzt sich schon sehr lange für Kinder ein, er zaubert mit seiner Zauberschule ein Lächeln auf die vielen Kindergesichter. Seine Shows sind der Wahnsinn – für alle! Seine Spendengala ist schon legendär – schon fünf Jahre. Für sein recht junges Alter hat er Erstaunliches auf die Beine gestellt.

Profilbild Irene Wille-Krause

40 Stimmen

Irene Wille-Krause

01445 Radebeul

Wie ein roter Faden zieht sich ihr großes Herz für Kinder seit Jahrzehnten durch ihr Leben. Die Kinder- und Gemeindediakonin leitete von 1982 bis 1988 den Kindergarten der Friedenskirche. Trotz widriger DDR-Bedingungen setzte sie dessen Sanierung durch. 1989 bis 2003 wirkte sie als Referentin für Kindertagesstätten beim Diakonischen Werk Sachsen und prägte dadurch die neu entstehende ev. Kitalandschaft in Sachsen maßgeblich mit. Mit großem Engagement gründete sie 2005 das Ökumenische Kinderhaus in Radebeul in Trägerschaft der Kinderarche und unterstützt dies seither in vielfältiger Weise. Neben ihrem stets offenen Ohr für pädagogische Fragen leitete sie über viele Jahre den Beirat des Kinderhauses, der die Zusammenarbeit mit den örtlichen ev. und kath. Kirchgemeinden koordiniert. Schließlich gründete sie 2013 den Förderverein des Ökumenischen Kinderhauses und leitet diesen seither mit großem Engagement. Der Förderverein unterstützt dank ihrem Engagement die Kinder im Ökumenischen Kinderhaus seither vielfältig.

Profilbild Karin Hennersdorf

38 Stimmen

Karin Hennersdorf

01445 Radebeul

Seit 2014 unterstützt sie eine alleinerziehende berufstätige Mutter mit Zwillingen in Meißen bei der Betreuung ihres an Leukämie erkrankten Kindes. Sie besucht die vierjährige Mia wöchentlich zwei Mal in der Uni-Klinik in Dresden. Dort erhält das Mädchen zurzeit eine Chemotherapie. Mia kam mit einem Downsyndrom auf die Welt. Nach einer Herz- und Darmoperation brauchte sie alle Liebe und Führsorge der Menschen in ihrem Umfeld. Karin half sofort! Nun ist die kleine Familie durch die Erkrankung von Mia sehr gefordert. Die Mutter ist dank der Unterstützung durch Familie Hennersdorf – auch weitere Familienmitglieder unterstützen ideell und materiell – wieder voller Optimismus für ihr Kind. Der Familie zu helfen, ist für Karin Herzenssache.

Profilbild Birgit Weßolowski

36 Stimmen

Birgit Weßolowski

09599 Freiberg

Seit ihrer Jugend engagiert sie sich im Schwimmverein und trainiert den Nachwuchs in Freiberg, seit einigen Jahren auch in Pirna. Mit ihrer besonders einfühlsamen Art schafft sie es, auch schwierigere Kinder zu motivieren und ihr Selbstvertrauen aufzubauen. Dabei legt sie weniger Wert auf Platzierungen bei Wettkämpfen, sondern vor allem auf die persönliche Weiterentwicklung. In Trainingslagern kümmert sie sich mittlerweile auch um Kinder anderer Vereine, welche sich vertrauensvoll an sie gewandt haben. Die Kinder geben ihr die Kraft, den Ausgleich zum alltäglichen Arbeitsleben zu finden, auch wenn dabei einige Wochenenden mit Wettkämpfen und Trainingslagern „belegt“ sind. Beeindruckend ist bei ihr, dass der Leistungsgedanke nicht im Vordergrund steht, sondern vor allem der Spaß und die Leidenschaft für dieses schöne Hobby. Drei bis vier Mal in der Woche steht sie ehrenamtlich am Beckenrand und bereitet die Kinder im Alter von fünf bis 16 Jahren auf bevorstehende Wettkämpfe vor. Dieser Einsatz seit über 30 Jahren ist aller Ehren Wert und sollte honoriert werden.

Profilbild Beate Reißmann

31 Stimmen

Beate Reißmann

09376 Oelsnitz

In vier Tanzgruppen des Neuwürschnitzer Carnevalsvereins trainiert sie Kinder und Jugendliche im Alter von etwa vier Jahren bis ins Erwachsenenalter und gibt ihnen damit eine Möglichkeit für eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Sie studiert mit den Kindern Showtänze ein oder spielt und tanzt auch gleich mal ganze Musicals, wie z.B. Starlight Express, Tanz der Vampire, nach. Alle Tänze werden natürlich an das Alter der Kinder angepasst. Die Kinder präsentieren das Ergebnis ihrer Arbeit dann bei großen Veranstaltungen des Vereins, bei kleineren Festen, z.B. Kinderfesten, oder auch einfach mal auf einer Geburtstagsfeier bei Oma oder Opa. Die vielen gemeinsamen Auftritte fördern den Zusammenhalt zwischen den Kindern und sind gut fürs Selbstbewusstsein. Besonders stark: Beate Reißmann führt diese Projekte ehrenamtlich, denn sie ist Krankenschwester im Kreiskrankenhaus Stollberg im Drei-Schicht-System.

Profilbild Tobias Richter

27 Stimmen

Tobias Richter

02763 Zittau

Er baute unbeirrt und unermüdlich seinen „Applaudino-Zirkus“ aus dem Nichts auf!

Profilbild Rebecca Rasch

25 Stimmen

Rebecca Rasch

08451 Crimmitschau

Die junge Frau lebte fünf Jahre im Kinder- und Jugendheim Crimmitschau. Seit ihrem Auszug unterstützt sie aktiv viele unserer ehemaligen Bewohner bei Behördenangelegenheiten, der Kinderbetreuung u.ä. Sie war und ist so etwas wie eine „Ersatzmutter“, hochmotivierte, uneigennützige „Anlaufstelle für Hilfebedürftige“. So legte sie Wochentage fest, an denen sich die jungen Erwachsenen zum Erfahrungsaustausch trafen, fragte sofort nach, wenn jemand lange nichts von sich hören ließ und stärkte so manchen jungen Erwachsenen, der sich ziel- und mutlos aufzugeben drohte. Auch dem Kinder- und Jugendheim hält sie seit vielen Jahren die Treue: Regelmäßig besucht sie uns, unterstützt uns z.B. als Küchenhilfe beim Archecup, bei Kinderfesten und anderen Höhepunkten. Trotz persönlicher Rückschläge gab sie nicht auf und fand schließlich ihre Berufung im Altenpflegebereich, obwohl sie liebend gern einen Beruf mit Kindern ausgeübt hätte. Sie ist ein sehr bescheidener, liebenswerter Mensch, dessen Herz nicht nur für Kinder und die Menschen in ihrer Umgebung „brennt“, sondern der aktive Unterstützung täglich lebt.

Profilbild Monika Thomasius

19 Stimmen

Monika Thomasius

08373 Remse

Als die leidenschaftliche Strickerin 2012 von der Aktion „Fleißige Hände für kleine Füße“ erfuhr, engagierte sie sich sofort und begann, viele kleine Söckchen zu stricken. Da ihr das aber noch nicht genug war, strickte sie auch Kuscheltiere, um Kinderherzen damit zu beglücken. Unser Mutter-Kind-Haus in Leubnitz durfte einer der glücklichen Empfänger dieser kleinen Kunstwerke sein. Die Freude bei den Mamas und ihren Kindern war so groß, dass sofort ein Dankesbrief mit gemalten Kinderbildern zu ihr auf Reisen ging. Frau Thomasius strickt nun seit zwei Jahren für die Bewohnerinnen immer wieder kleine tierische Freudenbringer sowie Mützen, Kissen, Decken und Schals. Das alles macht sie in ihrer Freizeit, komplett unentgeltlich. Sie sagt: „Mein Lohn ist das Strahlen der glücklichen Kinderaugen.“ Dank ihrer Hilfe hat jedes der Kinder einen kleinen Kuschelfreund, welcher in guten wie in schlechten Zeiten immer an seiner Seite ist.

Profilbild Sigrid Simon

18 Stimmen

Sigrid Simon

01640 Coswig

Für uns ist und bleibt die Kindergärtnerin unseres Sohnes Mick die Beste. Sie ist ein großes Vorbild für unsere Kinder, engagiert sich Tag für Tag, ohne auch nur ein Danke zu erwarten. Frau Simon ist für die Kinder eine Vertrauensperson, von der sie tagtäglich fürs Leben lernen, die zuhört, tröstet, Werte vermittelt, eben einfach da ist. Für sie sind kleine Kinder ganz groß und werden liebevoll und mit Respekt behandelt. Wir sind sehr dankbar dafür, dass unser Sohn nunmehr sein letztes Kindergartenjahr bei seiner lieben Frau Simon verbringen darf. Soviel Engagement, welches sie über die vielen Jahre für unzählige Kinder in Coswig erbracht hat, muss einfach öffentlich gewürdigt werden. Der Kinderarche-Oskar wäre eine ganz tolle Anerkennung für die geleistete Arbeit im Dienste unserer Kinder.

Profilbild Heike Jack

17 Stimmen

Heike Jack

01067 Dresden

Heike Jack hilft von der ersten Stunde an bei Wind und Wetter aktiv im Flüchtlings-Zelt-Stadt Dresden Bremer Straße bei der Betreuung der kleinen Knirpse, die nach Liebe und Lachen und Wärme und Umarmung und Aufmerksamkeit und warmen Schuhen suchen. Heike agiert selbstlos, selbstverständlich, ehrlich, nicht vordergründig, stark nachhaltig mit einem Höchstmaß an persönlichem und finanziellen Engagement. Für die Flüchtlingskinder leistet Heike Jack Überlebenshilfe in Wort und Tat, gibt Deutschunterricht, im Krankenhaus hält sie Hand und spricht Mut zu, organisiert selbstverständlich Kinderfest dort vor Ort. Am 9. Oktober eröffnet Sie zusammen mit Holger John ( Rähnitzgasse 17 in Dresden ) eine Ausstellung. Die Kinderzeichnungen der Flüchtlingskinder werden in einer Kunstauktion zu Gunsten der Kleinen versteigert.

Profilbild Holger Metzig

15 Stimmen

Holger Metzig

01662 Meißen

Er ist der Gründer des „Stammtisches Görnische Gasse“ in Meißen, der vor etwa zehn Jahren startete und ein Kinderfest in der Görnischen Gasse organisiert und ausrichtet. Wunsch und Ziel war, dieses alle zwei Jahre zur Belebung der Innenstadt durchzuführen. Im Frühjahr 2016 findet es zum 4. Mal statt und es wird immer größer und aufwendiger. Er mobilisierte ca. 20 Mithelfer/Planer und mehrere Sponsoren und Akteure. Eine Tombola „erwirtschaftet“ Spendengelder für z.B. die Questenbergschule oder behinderte Kinder. Außerdem ist Holger Metzig im Elternrat von Kindergarten und Schule seiner Töchter sehr aktiv und mittlerweile auch noch engagiert als Meißner Stadtrat. Ich frage mich immer wieder, woher er seine Kraft nimmt, um das alles zu stemmen. Dieser besonders engagierte Mensch hat besondere Anerkennung und diesen Preis verdient.

Profilbild Rosi Pilz

14 Stimmen

Rosi Pilz

09603 Großschirma

Sie engagiert sich schon über viele Jahre in der Ausbildung der DRK-Jugend. Alljährlich im Frühjahr gibt es den sog. DRK-Zwergenwettkampf, in dem die Vorschüler der DRK-Kindergärten aus Freiberg und Umgebung auf spielerische Weise ihr Wissen bzgl. gesunder Ernährung, Erstversorgung bei kleineren bis mittleren Verletzungen (z.B. Nasenbluten, Knochenbruch), Notrufnummern sowie Equipment von Sanitäter und Feuerwehrmann unter Beweis stellen. Frau Pilz beginnt im Herbst im Großschirmaer Kindergarten mit dem „Training“, welches sie von ihrer Freizeit abknöpft. Die Vorschüler sind dabei jedes Mal „Feuer und Flamme“ und erzählen begeistert, was sie gelernt haben, was auch den Eltern und Großeltern durchaus neues Wissen vermittelt. Ich würde mich sehr freuen, wenn solch großer Einsatz gewürdigt werden würde.

Profilbild Annett Kemnitz

12 Stimmen

Annett Kemnitz

08468 Reichenbach/Vogtland

Die Kinder und Jugendlichen der Kinderarche-Wohngruppe Reichenbach nominieren Annett Kemnitz mit ihren Mitarbeitern der Deutschen Bank Reichenbach für den Kinderarche-Oskar. Sie haben in den letzten Jahren sehr viel Zeit in verschiedene Projekte für Kinder und Jugendliche investiert. So ist die jährliche Wunschbaum-Aktion zu Weihnachten ein festes Ritual in der Bankfiliale geworden. Die vielen Spendenübergaben gleichen einem „kleinen“ Fest und bei der Suche für Möbel bei einem Auszug aus der Wohngruppe können wir auf tatkräftige Unterstützung von Frau Kemnitz und ihren Mitarbeitern zählen. Die Filialleiterin und ihr Team haben immer ein offenes Ohr für kleinen und großen Ärger und investieren viel Zeit und Geduld beim Lösen der Probleme.

Profilbild Frau Kühnert

7 Stimmen

Frau Kühnert

09350 Heinrichsort

Sie ist eine sehr fleißige und liebevolle ehrenamtliche Helferin. Sie unterstützt die Erzieher des Kinderarche-Wohnbereichs Lichtenstein im Gruppenalltag, indem sie bei den Hausaufgaben hilft, Ausflüge mit den Kindern macht, immer ein offenes Ohr hat und die besten Muffins bäckt.

Profilbild Horst Hinze

6 Stimmen

Horst Hinze

08412 Werdau

Seit knapp 60 Jahren betreut er die Kinder des Landkreises Zwickau im Rahmen des Trainings im Verein AC 1897 in der Sportart Ringen, organisiert Wettkämpfe und Ferienspiele. Kinder, die aus Erreichbarkeitsgründen nicht zum Training kommen, holt er kostenfrei ab und fährt sie wieder nach Hause, auch zu Wettkämpfen am Wochenende. Für sozial Schwache übernimmt er die Startgebühr und verzichtet dafür auf sein Übungsleitergeld.

Profilbild Matthias Vogel

6 Stimmen

Matthias Vogel

09575 Eppendorf

Der aktive Naturschützer ist ständig für die Natur unterwegs – privat ebenso wie mit der geführten AG Naturschutz, die mittlerweile um die 25 Mitglieder hat. Wöchentlich finden verschiedene Einsätze statt: Auf- und Abbau von Krötenzäunen sowie die Leerung der Fangbehältnisse, Säuberung und Anbringung von Nistkästen (etwa 300 in der Umgebung), Pflanzung von Bäumen oder Hecken, Vogelbeobachtung, jährlich eine lange Ausfahrt mit Naturbeobachtung etc. Die Mitglieder im Alter ab sechs Jahren führen ein Naturbeobachtungsbuch. Spaß und Spiel kommen auch bei schlechtem Wetter nicht zu kurz. Gern hält Herr Vogel auch Schulvorträge zum Thema Natur. Wir als Eltern sind ihm dankbar für die schönen Erlebnisse und wundern uns immer wieder, wenn die Kinder zu Hause sagen: „Oh Mama, sieh mal, ein Rotmilan!“

Profilbild Michael Gehrhardt

5 Stimmen

Michael Gehrhardt

04299 Leipzig

Mein Papa ist immer für mich da. Er ist im Förderverein in der Schule Vorstandsvorsitzender und unterstützt alle Vorhaben. Er organisiert das Sommerfest an unserer Schule und hat die Pergola mit anderen Eltern repariert. Heute hat er mit unserer Klasse Leipziger Lerchen gebacken. Er versucht, auch immer bei unserem Wandertag mitzukommen. Letzten Freitag ist mein Papa beim Sportfest dabei gewesen und hat alle unterstützt und viele Fotos gemacht. Er muss auch viel arbeiten, aber er versucht, immer für mich da zu sein. Das ist auch im Kindergarten schon so gewesen. Mein Papa kümmert sich immer um uns Kinder.

Profilbild Simona Hempel

4 Stimmen

Simona Hempel

01877 Bischofswerda

Als Leiterin des „Freizeitzentrums Regenbogen e.V.“ kümmert sie sich um unsere Kinder. Sie bietet Freizeitangebote und Feriencamps für Kids an, lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen. Meine Töchter Marie-Louise und Celina-Michelle sind Dauergäste bei Simona seit vielen Jahren schon. Ich finde, das Simona deshalb den Kinderarche-Oskar mehr als verdient hat und möchte mit der Nominierung auch mal Danke für die vielen schönen Ferien- und Freizeiterlebnisse sagen.

Profilbild Sieglinde Fritzsche

4 Stimmen

Sieglinde Fritzsche

09599 Freiberg

Die ehemalige Leiterin der Kita „Sonnenkäfer“ Niederbobritzsch und Vorsitzende des Fördervereins der Kita engagiert sich auch in ihrem Ruhestand sehr für die Einrichtung, indem sie z. B. regelmäßige Vorlesestunden durchführt und mit dem Förderverein Veranstaltungen organisiert (z. B. zu Ostern, Weihnachtsfeier, Flohmärkte). Besonders hervorzuheben ist jedoch ihr Einsatz für die Vorschüler, für die sie jedes Jahr ein tolles Programm organisiert. So haben die Vorschüler 2015 ihren Heimatort Bobritzsch erkundet, sie besuchten das Gemeindeamt, das Pfarramt, die Sparkasse und stiegen auf den Kirchturm. Höhepunkt war das diesjährige Zuckertütenfest, bei dem die Vorschüler in die „Reiche Zeche“ eingefahren sind. Zum Abschluss gab es für jedes Kind eine liebevoll gestaltete Mappe mit Fotos und Erläuterungen. So viel ehrenamtlicher Einsatz und Aufwand ist nicht selbstverständlich und sollte auf diese Weise honoriert werden.

Profilbild Manfred Reibig

2 Stimmen

Manfred Reibig

04720 Döbeln

Er ist Trainer im Bereich Karate und bringt seinen Schützlingen Werte wie „verlieren“ oder „den anderen etwas gönnen“ bei. Hier geht es nicht nur um die Kampfkunst, sondern auch um das Formen des Charakters seiner Schützlinge …

Profilbild Frau Fischer

1 Stimme

Frau Fischer

01855 Sebnitz

Frau Fischer arbeitet sehr engagiert im Sebnitzer Kinderheim und betreut die Kinder auf eine sehr fröhliche und herzliche Art und Weise. Oft unternimmt sie mit den Kindern auch privat etwas. Durch ihre schöne und für Kinder tolle Kleidung wirkt sie wie eine gute Fee.

Profilbild Frau D. Stier

1 Stimme

Frau D. Stier

04288 Holzhausen

Als „Behinderte“ noch versteckt wurden, hob sie ihre Stimme in Leipzig gegen Vorgesetzte und setzte ihr Tun für alle mit Liebe und Förderung dieser Kinder in ihrer Einrichtung ein. Außerdem setzt sie alle ihre Fähigkeiten für die Gleichberechtigung ein, denn jeder Mensch hat seine „Behinderung“ – nur an sehr verschiedenen Bereichen!

Profilbild Claudia Hänel

1 Stimme

Claudia Hänel

01683 Nossen

Seit 2009 betreut die Kindertagesmutter mit Leidenschaft und Einfühlungsvermögen ihre Pflegekinder. Dabei geht sie intensiv auf jedes Kind ein, ist ehrlich und authentisch und lässt jedes Kind seine ganz persönlichen Stärken entdecken und entwickeln. Die Kinder dürfen sich ganz in ihrem eigenen Tempo entwickeln, werden in ihrer Kreativität nicht durch zu viele Vorgaben eingeschränkt, bekommen in allen Bereichen Vertrauen geschenkt, das ihre eigene Persönlichkeit fördert und ihr Selbstvertrauen stärkt, und erleben täglich ein herzliches, warmes und ehrliches Miteinander. Wir kennen keine andere Erzieherin oder Kindertagesmutter hier im Umkreis, die auf diese Weise arbeitet und sich für die Kinder engagiert. Wir dürfen täglich erleben, wie toll sich unser eigener Sohn und die ganze Gruppe entwickelt.

Profilbild Christoph Ehrlichmann

1 Stimme

Christoph Ehrlichmann

01855 Sebnitz

Der junge Mann ist in den letzten Jahren zu einer festen Größe im Bereich des Theaters geworden: Er schlüpft im theatre libre e.V. in Sebnitz, als Clown oder Künstler beim Kindergeburtstag oder als Weihnachtsmann in unterschiedlichste Rollen, erfreut sein Publikum und ist immer wieder mit neuen Ideen zu erleben. Beeindruckend fand ich gerade im letzten Jahr die Zusammenarbeit im Rahmen des Weihnachtsmarktes – unkompliziert und offen. Dabei wurde auch deutlich, wie umfangreich er sich im Kinderbereich des theatre libre e.V. engagiert und viel Zeit in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen investiert.

Profilbild Familie B. Brause

0 Stimmen

Familie B. Brause

02763 Zittau-Hartau

Sie haben selbst neun Kinder und mit nichts hier begonnen!